Kapuzinerkresse Saatgutvermehrung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus makeitpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 5: Zeile 5:
  
 
Kapuzinerkresse kommt aus dem nördlichen Südamerika (Peru). Es braucht also ausreichend Wärme und Sonne.
 
Kapuzinerkresse kommt aus dem nördlichen Südamerika (Peru). Es braucht also ausreichend Wärme und Sonne.
 +
 +
Die Saatgut-Gewinnung gelingt auch Anfängern.
 +
  
  

Aktuelle Version vom 9. Mai 2019, 22:06 Uhr

Kapuzinerkresse enthält gesundes Senföl und Vitamin C. Für Bienen ist sie ideal, weil sie viele Blüten hat. Sie wächst sehr schnell. Da sie ist einjährig, bildet sie schon im ersten Jahr Saatgut. Im Herbst können die Samen einfach von der Pflanze geerntet werden.

Kapuzinerkresse kommt aus dem nördlichen Südamerika (Peru). Es braucht also ausreichend Wärme und Sonne.

Die Saatgut-Gewinnung gelingt auch Anfängern.


Material: Das wird gebraucht.

  • 1. Einen Samen der Kapuzinerkresse.
  • 2. Etwas Erde in einem Topf. Die Erde sollte nährstoffreich sein.

KapuzinerkresseMai2018.jpg So sieht Kapuzinerkresse nach 2 Wochen aus.

  • 3. Regelmäßig Wasser.
  • 4. Standort: Kapuzinerkresse gedeiht an sonnigen und schattigen Orten. Da sie groß werden kann, braucht sie viel Platz zum Wachsen.


Anleitung: So wird Kapuzinerkresse vermehrt.

  • 1. Im Herbst bilden sich an der Pflanze viele Samen, die entweder auf den Boden fallen oder leicht von der Pflanze abtrennbar sind.
  • 2.
  • 3.
  • 4. Achte darauf, dass das Saatgut trocken, kühl und dunkel gelagert wird.

KapuzinerkresseMai2018v2.JPG Auf dem Balkon gedeiht es auch gut. Die Kapuzinerkresse braucht aber viel Abstand zu anderen Pflanzen damit sie gut gedeihen kann.

KapuzinerkresseJuli2018.jpeg Hier im Beet. Der Standort kann sonnig sein.

Mehr Praxis-Wissen

smarticular.net über Kapuzinerkresse


Kapuzinerkresse im Jan2019.jpg Kapuzinerkresse wächst, wenn es keinen Frost bekommt, das ganze Jahr. So wie hier im Januar 2019, Brandenburg.

Kapuzinerkresse Prinzessinnengarten.JPG Kapuzinerkresse im Berliner Prinzessinnengarten. August 2018